Archiv für den Monat: Februar 2016

Film zum Weltkrebstag 2016

Im Rahmen des Weltkrebstages 2016 wurde in Wiesbaden mit dem Nobelpreisträger Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen und dem hessischen Gesundheitsminister Stefan Grüttner der Öffentlichkeit der Film „Sabrina“ zur Krebsprävention vorgestellt:


Sabrina bringt trotz Gebärmutterhalskrebs ein gesundes Kind zur Welt.

Nach der ersten Diagnose entscheidet sie sich für eine gebärmuttererhaltende Operation. Dies gelingt und nach einigen weiteren Operationen und einigen Jahren später wird sie schwanger. Die Chancen lebend ein gesundes Kind zur Welt zu bringen, werden als sehr gering eingeschätzt. Nach 111 Tagen liegend und mit der Unterstützung ihres Mannes bringt sie ihre Tochter per Kaiserschnitt gesund zur Welt.

Als ihre Tochter 4 Jahre alt ist, erkrankt Sabrina zum zweiten Mal an Gebärmutterhals. Nach weiteren Operationen hat Sie heute neben seelischen Narben auch mit körperlichen Einschränkungen durch ihre Erkrankung und die Behandlungsfolgen zu kämpfen. Sie engagiert sich für eine flächendeckende HPV-Impfung, um ihrer Tochter und anderen die Folgen dieser Erkrankung zu ersparen.