Schlagwort-Archive: masern

Masern – Impfen statt Masernparties

PHIL Image 13525

Quelle: CDC/ Amanda Mills

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Kordula Schulz-Asche, kam zu einem Infoabend in die Kurstadt Bad Soden. […] so kann die Politikerin nur den Kopf schütteln, wenn sie von sogenannten Masernpartys hört, mit denen Eltern bewusst ihre Kinder mit dem gefährlichen Virus anstecken, der sogar eine tödliche Hirnhautentzündung auslösen kann.

Quelle: Kreisblatt.de

Kein Zusammenhang zwischen Masernimpfung und Autismus

PHIL Image 14225

Quelle: CDC/ Douglas Jordan, M.A.

Dass die Masernimpfung Autismus auslösen kann, ist ein seit Jahren kursierendes, falsches Gerücht. Forscher haben jetzt sogar gezeigt, dass die Impfung für Kinder, die ein erhöhtes Risiko für Autismus tragen, völlig ohne Folgen bleibt…

Quelle: FAZ

1 0

Masern

Masern sind eine durch das Masern-Virus verursachte Krankheit. Das Virus wird durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen, kann jedoch auch durch die Luft verbreitet werden. Gelangen Viren in den menschlichen Organismus, lösen sie nach ca. 10 Tagen Inkubationszeit fast immer eine Erkrankung aus (Wahrscheinlichkeit >95%). Die Symptome sind zu Beginn unspezifisch (Schnupfen, Fieber, Bindehautentzündung), bevor sich der typische Ausschlag beginnend hinter den Ohren langsam über den ganzen Körper ausbreitet. Es handelt sich dabei um grobflächige rote Flecken, die nur schwer von anderen Viruserkrankungen mit Ausschlag zu unterscheiden sind. Bei Masern zeigen sich allerdings zusätzlich kleine weiße Flecken (Kopliksche Flecken) in der Wangenschleimhaut. Weitere Komplikationen können u.a. sein: Entzündung der Bronchien, Lungenentzündung, Mittelohrentzündung mit nachfolgender Ertaubung oder Enzephalitis. Mit dem Alter steigt dabei die Gefahr einer Masernenzephalitis. Jeder Dritte stirbt daran, jeder Fünfte erleidet eine bleibende Hirnschädigung (Defektheilung). Bei ca. der Hälfte der Masern-Erkrankten treten Veränderungen der Hirnströme auf. Masern sind sehr häufig der Grund für eine verzögerte geistige Entwicklung des Kindes. Eine überstandene Erkrankung bewirkt zwar lebenslange Immunität gegen die Masern, trotzdem wird die Impfung dringend empfohlen, um die schweren Komplikationen (meist durch bakterielle Sekundärinfektionen) und Spätfolgen zu vermeiden. Jedoch stellen die Masern auch ohne diese Komplikationen eine schwere Erkrankung dar, welche die Entwicklung des Kindes stört. In 145 700 Fällen führten 2013 weltweit die Masern zum Tode. In Deutschland kommt es immer wieder zu Masernausbrüchen, da zur Zeit (2015) weniger als 95% der Bevölkerung geimpft sind. Aufgrund der derzeitigen Masernepidemie in Berlin wird daher über eine effektive Impfstrategie nachgedacht.

Zahlen & Fakten

Robert Koch Institut

Wer soll geimpft werden?

Schutzimpfungsrichtlinie G-BA

Masern-Impfpflicht könnte bald kommen!

PHIL Image 9424

Quelle: CDC/ Judy Schmidt

Der Bund will mit den Ländern über eine Impfpflicht bei Masern diskutieren. So lautet die offizielle Interpretation der Äußerungen von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) vom Wochenende. Gröhe hatte angedeutet, ein Impfzwang dürfe kein Tabu sein, das aber insofern relativiert, dass Konsequenzen aus einer Impfverweigerung mit den Ländern diskutiert werden müssten.

Quelle: Ärztezeitung

0 0

Impfzwang per Gesetz möglich!

Quelle: CDC/ Judy Schmidt

Die Ausmaße der Masern-Epidemie in Berlin besorgen Experten. Seit Oktober 2014 haben sich 850 Menschen in der Hauptstadt angesteckt, ein Kind starb (Stand: 3/2015). Dennoch zögern viele, sich und ihren Nachwuchs gegen das Virus impfen zu lassen. Ärzte warnen. […] Quelle: N-TV

 

0 0

Berliner Kinderärzte dürfen Eltern gegen Masern impfen

PHIL Image 9406

Quelle: CDC/ Judy Schmidt

Die Masernepidemie in Berlin ist nicht unter Kontrolle. Um die Ausbreitung der Krankheit in den Griff zu bekommen, testet man nun ungewöhnliche Wege. Jetzt ist es sogar Kinderärzten erlaubt, Eltern gleich mitzuimpfen. Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) erklärte, in einem Gespräch mit der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin und der Ärztekammer Berlin sei sichergestellt worden, dass das fachübergreifende Impfen von allen beteiligten Seiten mitgetragen werde…

Quelle: Berliner Morgenpost

0 0

Masernausbruch in Disneyland aufgrund geringer Impfrate

PHIL Image 13321

Quelle: CDC

Die jüngste Masernwelle in den Vereinigten Staaten ist einer Studie zufolge auf mangelnden Impfschutz bei Kindern zurückzuführen. In den besonders betroffenen Gegenden der Bundesstaaten Kalifornien, Arizona und Illinois seien nur 50 bis 86 Prozent der Kinder gegen die Krankheit geimpft. Die Impfrate liege dort deutlich unter den 96 bis 99 Prozent, die für einen weitreichenden Schutz der Bevölkerung („Herdenimmunität“) nötig seien.

Quelle: http://www.livescience.com

0 0

Forscher warnen vor Masern-Ausbruch nach Ebola-Epidemie

PHIL Image 17980

Quelle: CDC/ Rebecca Martin, PhD

US-Wissenschaftler warnen vor möglichen Konsequenzen der Ebola-Epidemie. Durch Ausfälle des Gesundheitssystems habe diese nämlich anderen Infektionskrankheiten den Weg geebnet, schreiben sie in einer in „Science“ veröffentlichten Studie. Ein Ausbruch der Masern etwa könnte durch fehlende Impfungen von Kleinkindern zu 2.000 bis 16.000 zusätzlichen Todesfällen führen.

Quelle: http://www.sciencemag.org

 

0 0